Dr. Norman RUTH
Die Ultraschalluntersuchung


 

Ultraschalluntersuchung

Die Ultraschalluntersuchungen sind für die Patientinnen und ihr Baby völlig ungefährlich und nicht unangenehm. Mit einem kleinen Teil (ähnlich einer Maus beim Computer) streicht der Arzt über den Unterleib und kann dann bei Schwangeren das Ungeborene auf seinem Monitor betrachten. "Das Bild" sind für einen Laien normalerweise kaum definierbare helle und dunkle Flecken. Mit der 3D Funktion sind die Bilder auch für das nicht geschulte Auge klar zu erkennen und mit der neuen 4D Funktion sind die Bilder in einer noch besseren Auflösung und Sie können erstmals die Bewegungen (Videolänge ca. 4 min [1,7 MB]) Ihres ungeborenen Kindes beobachten.

Ein zweiter Monitor wird mit einem Aufnahmegerät verbunden, und ist so angebracht, dass die werdende Mutter ihr Baby gut beobachten kann. Wer möchte, kann sich dann ein Videoband oder ein Foto nach Hause mitnehmen.

Diese Untersuchungsmethode dient natürlich nicht nur dazu den werdenden Eltern eine Freude zu bereiten, sondern bringt auch erhebliche medizinische Vorteile mit sich.

So können die Gliedmaßen des Babys oder auch das Geschlecht viel besser erkannt werden. Natürlich immer vorausgesetzt, dass das Baby "mitspielt", und sich so dreht, daß man das erkennen kann, was man gerne sehen möchte. Die Ultraschalluntersuchung wird selbstverständlich auch unabhängig von Schwangerschaften durchgeführt. In jedem Fall sind durch die 3D-Sichtweise Veränderungen leichter festzustellen. Eventuell auftretende Probleme können dadurch früher erkannt und auch rascher behoben werden. 

 
  weiter >  


Home
© by Ceterum 1999-2020